< Frühjahrsputz auf den Spielplätzen
27.04.2017

Schullandheim Kl. 4ab


 

Was? Schnee?!!

 

Am 27.4. sind wir - die Klassen 4b und 4a der Klingenbachschule - mit dem Bus ins Schullandheim nach Sonnenbühl-Erpfingen gefahren. Es war eine angenehme Fahrt, bis manchen leider schlecht wurde. Nach gut einer halben Stunde sind wir auf eine flache Wiese gefahren. Und haltet euch fest, es lag SCHNEE! Doch plötzlich schrien alle. Um uns herum war nichts als Nebel! Manche schrien im Bus rum, dass wir vielleicht im Himmel wären. Doch dann waren wir mittendrin: im Schnee!

Als wir endlich in der Jugendherberge angekommen sind, sind alle gleich in unsere zwei Gruppenräume gerast. Danach ging es raus in den Schnee. Natürlich haben wir Schneeballschlachten, Schneemänner und Schlösser in Team-Arbeit gemacht. Dann bezogen wir unsere Zimmer. Alle waren begeistert.

Anschließend war erst einmal Mittagessen angesagt. Das Buffet war lecker, das war allen nach dem Essen klar. Gut gestärkt bezogen wir unsere Betten. Manche von uns hatten ein bisschen Probleme, aber nach gemeinsamer Team-Arbeit waren die Betten gerichtet. Natur hatten jetzt alle mal nötig, deshalb sind wir in den Wald gelaufen. Wir bekamen Arbeitsblätter, die wir an Stationen bearbeiteten. Leider war es nass, aber das machte uns nichts aus. Hauptsache alle hatten Spaß. An einer Station sollten wir - die 4b - auf einen Hochsitz steigen. Da hätten wir ein Tier LEISE beobachten sollen. Stattdessen sind wir auf den Hochsitz geklettert und habend laut brüllend Party-Lieder gesungen. Es war eine super Stimmung! Wir haben uns zwar verlaufen, aber schließlich sind wieder alle gut in die Jugendherberge gekommen.

Damit es noch mehr Spaß macht, haben wir dann "Rico, Oskar und die Tieferschatten" angeguckt, während andere lieber etwas spielen wollten. Nach dem Film hat es schon gedämmert und deshalb sind wir aufgebrochen, um eine Nachtwanderung zu machen. Mit Taschenlampen ausgerüstet liefen wir los. Trotz der guten Laune war es schon ganz schön kalt. Schön war es trotzdem, und die Jungs haben dann auch noch eine Höhle gefunden! Aber ein Schild verriet uns, dass man die Höhle schon entdeckt hatte.

Müde und erschöpft liefen wir dann wieder zurück zur Jugendherberge. Aber wer denkt, wir würden um 23:00 Uhr ins Bett gehen, der hat sich deutlich getäuscht. Später sind die Jungs noch mal zu uns Mädchen gekommen und wir haben eine FLÜSTER-PARTY gemacht, weil leider um 22:00 Uhr Nachtruhe war. Nach einer tollen Flüster-Party sind alle in ihre Zimmer gegangen. Aber im Zimmer, in dem ich geschlafen habe, war trotzdem noch nicht Schluss. Alle wollten schlafen, doch eine von uns hat so viele Witze erzählt, dass wir nicht einschlafen konnten und schließlich das letzte Mal um 00:08 Uhr auf die Uhr geschaut haben.

Am nächsten Morgen ging es gleich gut ausgeschlafen zum Tischtennisspielen. Um 7:30 Uhr war dann Frühstück angesagt. Wieder schmeckte das Essen gut. Wer mit dem Frühstück fertig war, konnte sich ein Lunchpaket für die Bärenhöhle richten. Am Buffet war große Auswahl und jeder konnte sich etwas Leckeres zubereiten. Leider mussten alle dann die Koffer packen und die Betten abziehen. Es war sehr schade, die Jugendherberge zu verlassen.

Aber wir hatten noch Zeit, draußen zu spielen. Weil es über die Nacht so viel geschneit hatte, lag jetzt sogar ein bisschen Tiefschnee. Ob ihrs glaubt oder nicht - ein paar von uns sind Schlitten gefahren! Natürlich wussten wir, dass unsere Eltern uns nicht glauben würden. Deshalb haben die Kinder, die einen Fotoapparat dabeihatten, gefilmt und fotografiert. Schließlich kam dann der Bus. Wir verabschiedeten uns von der Jugendherberge, gaben der freundlichen Busfahrerin Frau Schmid die Koffer und stiegen ein. Der Bus fuhr alle dann zur Bärenhöhle. Dort mussten wir uns aufteilen. Die 4a ging zuerst in die Bärenhöhle und die 4b (wo ich dabei war), wir haben in der Zwischenzeit gevespert und sind auf dem Spielplatz herumgetollt. Nach einer halben Stunde waren dann wir dran. Ein Höhlenführer zeigte uns alles und erzählte allen spannende Geschichten. Ich fand das Unglaublichste, dass die winzig kleinen Tropfsteine, die an der Decke hängen, in 50 Jahren einen Zentimeter wachsen! Einfach unglaublich. Es war so spannend, dass wir gar nicht mehr aus der tollen Höhle rauswollten.

Als wir wieder draußen waren machten unsere Lehrer ein Gruppenfoto, wo die ganze 4a und die ganze 4b drauf war. Dann stiegen wir wieder in den Bus und fuhren los. Die Fahrt war wieder sehr schön bis auf das, dass sich schon wieder Kinder übergeben mussten. Endlich wieder in Steinenbronn! Wir waren sogar eine halbe Stunde zu früh. Daher gingen wir nochmal in unsere Klassenzimmer. Erstmal mussten alle einmal tief ein- und ausatmen. Danach besprachen wir, was wir am besten fanden und was wir am blödesten fanden. Es gab zum Glück fast nur positive Sachen. Aber jetzt stürmten wir erst einmal auf unsere Eltern zu, die uns sehnlichst erwarteten. Alle waren super glücklich!!! Doch für ein Kind von uns war das Schullandheim am besten. Nämlich für mich. Ich hatte nämlich am ersten Tag, dem 27.4. Geburtstag, und als wir im Bus waren, sagte die Busfahrerin: ,,Eins, zwei, drei!", und dann sangen alle für mich „Happy Birthday!“ Ich war überglücklich und ich glaube, dass das mein bester Geburtstag war!!!

Unser besonderer Dank gilt der Gemeinde und der Kreissparkasse für die Geldspenden.

  Sophie ????

 

 

 

 


 

© Klingenbachschule Steinenbronn
design & hosting: hauser it|systems