< Stuttgart Lauf
10.07.2018

Schullandheim Kl. 4


Unser Schullandheimaufenthalt

Die vierten Klassen waren vom 13.6 bis 15.6 mit ihren Klassenlehrern, sowie Michael Pulzer und Carmelo Marino im Schullandheim. Die Vorfreude war riesig und es wurden tolle drei Tage.
Um 8.45 Uhr traf man sich an der Schule und kurz danach saßen alle Kinder schon im Bus nach Erpfingen. Dort angekommen wurden zunächst die Gruppenräume inspiziert und danach die Umgebung in Augenschein genommen. Nach dem reichlichen Mittagsbuffet durften die Kinder endlich ihre Zimmer beziehen. Am Nachmittag machten wir eine kleine Wanderung und kamen durch Zufall bei der Sommerrodelbahn vorbei. Die Freude war groß und jedes Kind durfte mehrmals fahren. Selbst der kurz einsetzende Nieselregen machte keinem Kind etwas aus. Abschluss der Wanderung war der Besuch eines neuen Spielplatzes in der Nähe der Burgruine.
Am Abend gab es wieder ein leckeres Buffet mit allerlei Köstlichkeiten. Später trafen sich dann die verschiedenen Klassen an unterschiedlichen Feuerstellen und gemeinsam wurde gesungen, vorgelesen und Stockbrot gegrillt. Das absolute Highlight des Tages war die Feuershow von Micha, welche nicht nur die Klassen sondern direkt alle Bewohner des Hauses in seinen Bann zog.
Müde fielen die Kinder anschließend in ihre Betten und nur noch selten hörte man ein leises Flüstern aus den Zimmern. (Geschrieben von Frau Enzmann)

Der zweite Tag des Schullandheims bricht an. Die gut gelaunten Lehrer weckten die Kinder früh am Morgen und schon ging es zum Frühstück. Nach einem ausgiebigen Frühstück durften sich alle ein Lunchpaket machen. Nach dem wir noch eine Stunde Freizeit hatten mussten wir uns für die große  Wanderung fertig machen. Als alle fertig waren gingen wir schon los zur Wanderung.

Alle waren sehr aufgeregt. Nach einer Zeit waren alle erschöpft aber zum Glück waren wir schon fast da.Als wir da waren durften wir auf dem Spielplatz essen, trinken, sich ausruhen und spielen. Danach wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und der nette Führer hat die erste Gruppe in die Bärenhöhle mitgenommen. Viele haben ihre Kameras rausgenommen und haben Fotos gemacht. In der Bärenhöhle gab es viele beeindruckende Tropfsteine.
Alle hatten Riesenspaß in der Höhle aber der Spaß wurde noch getoppt. Denn es gab noch eine große Überraschung, alle Kinder durften ins Traumland und alleine rumlaufen. Sie hatten alle viel Spaß und sind fast alles gefahren. Auf dem Rückweg sind wir an einem Spielplatz vorbei gekommen dort war es sehr schön. Nach einer Weile sind wir an der Jugendherberge angekommen mit einem Bärenhunger. Gleich danach gingen wir zum Abendessen, zum Glück gab es Pizza. Wir dachten jetzt können wir uns in unsere Zimmer zurückziehen aber Pustekuchen. Gleich ging es mit dem Programm weiter.Ein Mann kam und hat uns viel über Fledermäuse erzählt. Das war spannend und dann kam der Höhepunkt, wir sind rausgegangen und haben dort erst mal ein Spiel gespielt. Dann sind wir in den Wald gleich hinter der Jugendherberge gegangen. Wir hatten ein Gerät dabei womit man  Geräusche einer Fledermaus hörbar machen kann. Wir haben sogar welche gehört und auch gesehen. Wir wollten eigentlich noch eine Eule sehen und hören aber leider hat das nicht so gut geklappt. Nur ein paar Kinder konnten eine sehen aber nur kurz da sie gleich weggeflogen ist.
Danach wollten wir wieder in die Jugendherberge gehen doch dann wussten die meisten nicht mehr aus welcher Richtung wir gekommen sind, selbst der Führer wusste es auch nicht mehr. Doch dann haben es noch ein paar wenige Kinder und Lehrer gewusst. Ein paar Kinder hatten ein bisschen Angst in der Dunkelheit und im Wald aber dann sind wir heil angekommen und alle Kinder sind gleich ins Bett gegangen. Niemand wollte mehr eine PARTY machen.

Wir bedanken uns für das Abenteuer bei allen Kindern die dabei waren sowie Frau Enzmann, Frau Maurer und Herr Vollmer, dann noch an Carmelo und Michael.  (Geschrieben von MEDINA, MAJA UND DEBORA)  


 

© Klingenbachschule Steinenbronn
design & hosting: hauser it|systems